• Banner MachMit2

    Gemeinsam für die Zukunft

Erfahrungsberichte

"Die große Freude und stürmische Begrüßung der Kinder (durch feste Umarmung), wenn man kommt! Das Nachfragen, ob man auch wiederkommt. Das Lachen bzw die Mitteilungsbedürftigkeit der Kinder und auch die aufrichtige Dankbarkeit bzw Wertschätzung der Pädagogen finde ich extrem schön."

Gabriele, Juni 2019

"Es freut mich besonders, wenn Kinder, die zuerst sehr verschlossen wirken, sich öffnen und dann Kontakt mit und Nähe zu mir suchen („Spielst du mit mir?“, „Bauen wir heute wieder einen Turm?“, „Das habe ich für dich gebastelt.“, etc.) Schön finde ich, wenn ich bei Kindern Begabungen und Talente entdecke und sie darin ermutigen kann . m Hort bei und mit den Kindern zu sein fegt trübe Gedanken oder kleinere Sorgen ganz schnell weg. Nicht selten komme ich da beinahe in eine Art „Flow“."             

Winfried, Juni 2019

"Wenn ich komme, laufen mir die Kinder entgegen und jedes will „gedrückt“ werden. Und danach heißt es gleich: „Ich brauche deine Hilfe“, „Kontrollierst du meine Aufgabe ?“ Und als ich mal an einem Donnerstag nicht da war, wurde ich gleich gefragt warum ich nicht gekommen bin. Sie wissen genau, dass ich am Donnerstag komme und warten auch auf mich. Auch die Hortbetreuerin wartet auf mich und bedankt sich jedesmal für meine Hilfe."

Christine, Juni 2019

"Ich liebe  meine Freiwilligenarbeit, da ich mein Tun als sehr sinnstiftend erlebe. Die Kinder bringen mich mit ihren grenzenlosen Phantasien immer wieder zum Staunen aber auch zum Schmunzeln. Nirgendwo sonst erlebe ich so viel Begeisterung, erfrischendes Neugierverhalten, Direktheit sowie Herzlichkeit wie mit der Arbeit dieser Kinder - Sie bringen Buntheit in meinem Alltag."

Elisabeth, Juni 2019

"Wolfgang ist nun 1 x die Woche in Gruppe 1, Elisabeth in Gruppe 2 und Anna in Gruppe 3 ebenso, alle für jeweils von ca 13.30 bis 16 Uhr. Das ist für uns als Pädadogen und Pädagoginnen eine große Hilfe und setzt für uns eigene pädagogische Ressourcen frei, zudem profitieren unsere Kinder von dem persönlichen Kontakt zu den Freiwilligen immens, weil diese alle ein erkannbar ehrliches Interesse an den Kindern zeigen.
Wir sind alle sehr zufrieden und froh, dass Wolfgang, Elisabeth und Anna unser Team nun so gut ergänzen und damit Beziehungspartnerschaften entstehen können."

Sachar - Hortpädagoge, 04.12.2018

"Es ist ein Weg vom "Wer ist denn die?" über "Kommst du jetzt immer?" bis zum "Heute ist Dienstag, kommt die Edith nicht?" - vom Kennenlernen bis zum Dazugehören, von der abwartenden und prüfenden Haltung bis zur liebevollen Begrüßung und zum selbstverständlichen Miteinander. Und manchmal äußert sich die Zuneigung auch in einem spontanen, ausdrucksstarken Porträt. (Die Zeichnung habe ich dir in meinem letzten mail geschickt.) Herausforderungen gibt es jede Woche: das kann der Wunsch einiger Kinder sein, häkeln zu lernen - ich kann's zum Glück noch -, das kann die Mathematik-Hausübung sein - Pentominos waren mir fremd und zählen nicht zu meiner Stärke -, das kann das Ziel sein, ein Kind zu motivieren, seine Aufgaben zu machen, Begeisterung fürs Lesen zu wecken oder einfach beim Memory mitzuhalten!"

Edith, 13.07.2018

"Jeden Mittwoch unterstütze ich 20 Hortkinder jeweils 4 Stunden bei ihren Hausaufgaben, bin aber auch Spielpartner und Ausflugsbegleiter…
Schon ab meinem zweiten Besuch wurde ich von den Kindern wie ein langjähriger guter Freund begrüßt…
Kaum haben mich die Kinder gesehen, sind sie auf mich losgestürmt, haben mich umarmt, gelächelt, sich einfach gefreut, dass ich wieder da bin. Jedes Mal ein echt tolles und rührendes Erlebnis!
Die Unterstützung bei den Hausaufgaben ist manchmal eine große Herausforderung, da oft bis zu 5 Kinder gleichzeitig meine Hilfestellung fordern. Doch strahlende Kinderaugenbei der geschafften Aufgabe und auch ihr ehrliches „Dankeschön für deine Unterstützung“ bewirken bei mir jedes Mal ein sehr großes Glücksgefühl. Ich freue mich immer sehr, wenn ich am Mittwoch in den Hort gehen kann/darf!
Die Entscheidung zu meiner FREI.Spiel – Tätigkeit bereue ich keine Sekunde, da ich dadurch viele neue kleine Freunde gefunden habe."

Karl, 24.06.2018

"Ich wollte immer schon mit Kindern arbeiten, dann bin ich auf FREI.Spiel gestoßen und konnte meinen Traum verwirklichen. Jetzt arbeite ich im Kindergarten und bin dem Team von FREI.Spiel sehr dankbar, dass ich Erfahrungen im Hort sammeln konnte."

Mia, 08.05.2018

"Meine Beweggründe für die ehrenamtliche Tätigkeit bei FREI.Spiel (so wie für andere ausgeübte Tätigkeiten mit Kindern, wie „Lesepatin“, Vorlesen im Kindergarten):In der Gesellschaft einen positiven Beitrag leisten, eine Aufgabe haben; Beschäftigung mit Kindern = ihnen Zuwendung geben; Kindern unsere Sprache, unsere Kultur, unsere Werte vermitteln
Mein Gewinn: von den Kindern und Pädagogen Dank/Zuneigung/Freude erhalten, Soziale Kontakte, Stärkung des Selbstwertgefühls…"

Friederike, 04.02.2016

"Einige Mädels haben sehr große Freude und Spaß daran, mir kleine Freundschaftsbriefe zu schreiben. Sie zeichnen mir zb Herzerl, echt süß.. Und sie stellen Fragen über mich...und ich schreib Ihnen zurück. Sie merken dabei gar nicht, dass sie dabei lernen sich auszudrücken, zu lesen, Rechtschreibung zu üben.
Ich konnte wegen einer Erkrankung einige Monate nicht in den Hort kommen, aber als ich gestern wieder kam, wurde ich voller Erwartung sofort auf die Antwortbriefe angesprochen. Natürlich hatte ich sie mit :-) Groß war da auch meine Freude :-)))"

Romy, 17.02.2016

"Am Freitag ist hausaufgabenfreier Nachmittag. Ich spiele mit den Kindern. Am meisten Freude macht mir die Freude, die mir die Kinder entgegenbringen, wenn ich in die Gruppe komme. Die Kinder haben mich sofort – ohne Vorurteile – aufgenommen. Kann es nur weiterempfehlen!“

Felizitas, 13.02.2016

"Ein Mädchen aus der 3.Klasse kam mit Wolle und einer Häkelnadel zu mir und wollte Luftmaschen lernen. ich hab,s ihr gezeigt und bevor ich nach Hause ging kam sie und legte die Luftmaschenkette um mein Handgelenk und sagt: "FÜR DICH". Dieses und viele andere Ereignisse bereiten sehr viel Freude, darum gehe ich jede Woche gerne hin."

Hilda, 27.01.2016

"Ich bin sehr froh, dass ich auf FREI.Spiel gestoßen bin. Nie hätte ich gedacht, dass sich die Kinder in dem Hort, den ich einmal die Woche besuche, so über meine Anwesenheit freuen. Ich freue mich immer sehr darauf, weil mir die Kleinen sooo viel an Freude zurückgeben. Am meisten Spaß macht mir das Spielen mit den Kindern. Oft geht es chaotisch zu und jeder redet durcheinander, aber es macht ihnen so unglaublich viel Spaß, wenn man sich mit ihnen beschäftigt. Ich habe die Kinder jetzt schon so ins Herz geschlossen und freue mich auf jeden Tag mit ihnen."

Cornelia, 25.01.2016

Radiobeitrag über FREI.Spiel auf Radio Wien:
Erfahrungsbericht von FREI.Spielerin Elisabeth im Radio Wien - Freiwilligen-Adventskalender 2015

Beitrag über FREI.Spiel in der Ö1-Sendung 'Moment: Heute leben', am 3. Oktober 2018.
Hier zum Nachhören:

Beitrag auf Radio Wien, am Thementag 'Freiwilligenabeit', am 19. Dezember 2018.
Dorit berichtet über ihr freiwilliges Engagement im Projekt 'FREI.Spiel macht Schule':

FAQs <<

 

Kontakt

FREI.Spiel - Freiwillige für Kinder
ZVR-Nr.858789576
Tel.:+436767301834
Mail: office@freispielwien.at
Barnabitengasse 9/9, 1060 Wien

Spendenkonto

IBAN: AT20 2011 1824 1471 7800
BIC: GIBAATWWXXX